Aktuelle Berichte


Schuljahr 2023/24


Professor Müll

 

Am 13 März nahm Professor Müll die Kinder mit auf eine Reise in seine Welt voll verrückter Erfindungen und Ideen. Die Themen Müll und Mülltrennung wurden dabei kindgerecht und humorvoll aufgearbeitet. Die verblüffenden Zauber-Kunststücke ließen die Kinderaugen strahlen und versetzten alle Zuseher in Staunen.

Die Kinder des Kindergartens und er Volksschule bedanken sich bei Margit Krobath Geschäftsführerin Klima- & Energie Modellregionen Managerin, für die Unterstützung von 2€ pro Kind.

 

 

Buntes Treiben am Faschingsdienstag 

Am Faschingsdienstag ging es in der Schule bunt her. Die Kinder hatten Spaß am Verkleiden und kamen in tollen Kostümen. Der Elternverein bereitete eine schmackhafte Faschingsjause mit tollen Aufstrichen und Gemüsesticks vor, bei denen auch die Gemüsemuffel nicht widerstehen konnten.  Große Freude hatten die Schüler:innen mit den leckeren Krapfen des Elternvereins. Nach der Jause ging es für Hexe, Pirat und Co. auf den Spielplatz. Ein kleiner Umzug führte uns vom Spielplatz zur Gemeinde, weiter zum Nah & Frisch und zurück zur Schule. Mit lustigen Spielen in den Klassen ließen wir den lustigen Vormittag ausklingen. 

„Schulis“ in den Startlöchern 

 

Die erste Phase der Schuleinschreibung ist abgeschlossen. 8 Kinder freuen sich schon auf ihren Schulstart im September. 

Mittels Schuleingangsscreening wurde die Schulreife der Kinder festgestellt. 

Dabei handelt es sich um ein leicht handzuhabendes, flexibel einsetzbares, wissenschaftlich fundiertes und gleichzeitig für die Kinder attraktives förderdiagnostisches Verfahren. 

Die Übungen am Tablet, die die Lehrerinnen der VS mit den Kindern in den Räumlichkeiten des Kindergartens durchführten, waren für die Schulanfänger interessant, lustig und manchmal auch herausfordernd. Auf alle Fälle freuen sich die Kinder schon auf ihre bevorstehenden Besuchstage in der Schule, wo sie in Kleingruppen Schulalltag schnuppern dürfen. 

 

Schi- und Schwimmtage an der VS Ebersdorf 

 

Erstmalig gab es heuer im Jänner eine Kombination aus 3 Schitagen und Schwimmtagen. Die Kinder konnten sich von 29.1.-31.1.2024 für eine sportliche Aktivität entscheiden. Die Schitage fanden in St. Jakob statt und die Schwimmtage wurden im Herz Hartberg abgehalten. 

Schwimmtage: 

 

Die Kinder der 1. bis zur 4. Klasse, hatten bei den Schwimmtagen  die Möglichkeit schwimmen zu lernen, beziehungsweise ihr Können zu verbessern. 


Der Spaß im Wasser und natürlich auch das Erlernen der richtigen Schwimmtechnik standen in den drei Tagen an erster Stelle. 

Die Schwimmlehrerin Yvonne Gratzer, Bianca Goger und Michelle Köllner haben den Kindern mit viel Erfahrung und Feingefühl das Element Wasser auf spielerische Weise ein Stück nähergebracht. Am Ende der Schwimmtage konnte jedes Kind seine erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen und einige konnten sogar eine Prüfung ablegen, für die es dann einen Schwimmausweis gab. 

 

Nachdem es allen sehr viel Freude gemacht hat, werden wir bestimmt auch im 2. Halbjahr den Schwimmunterricht fortsetzen.

Spaß im Schnee-Juchee!

 

Die Kinder hatten bei den 3 Schitagen in St. Jakob Ende Jänner alle großen Spaß im Schnee. Das Wetter war sehr schön und die Pisten waren in einem guten Zustand. Ein großer Dank geht an die Eltern, die uns begleitet und vor Ort unterstützt haben. 

Simon Ladler vertrat die VS Ebersdorf am Mittwoch, den 31.1.2024 bei den Bezirksschulschimeisterschaften in Wenigzell und erreichte unter 26 Startern seiner Altersgruppe den großartigen 4. Rang. Wir gratulieren Simon sehr herzlich zu dem großen Erfolg.

Der Erde eine Zukunft geben

Im Rahmen des Malwettbewerbs "Der Erde eine Zukunft geben" haben alle Klassen der Volksschule Ebersdorf kreativ zu diesem Thema gearbeitet.

Die Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit ihren Lehrpersonen die Vielfalt an möglichen Themen besprochen und selbstständig kreative Lösungswege erarbeitet, wie sie sich eine bessere Erde vorstellen. Die Ergebnisse waren beeindruckend und zeigten das Engagement und die Kreativität der Kinder im Hinblick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Es war inspirierend zu sehen, wie die jungen Schülerinnen und Schüler ihre Visionen für eine lebenswerte Zukunft für unseren Planeten künstlerisch umgesetzt haben.

Bau von Vogelfutterhäuschen

 
Im Werkunterricht haben die Kinder der 4. Klasse Vogelfutterhäuschen gebaut.

Genaues Arbeiten war gefragt, denn die Holzteile mussten präzise angezeichnet werden. Auch die Löcher für die Schrauben wurden genauestens ausgemessen und vorgebohrt. Anschließend wurden die abgekanteten Holzteile verleimt und zusammengeschraubt. Die SchülerInnen lernten den Umgang mit verschiedensten Werkzeugen und jedes Kind konnte zum Abschluss voller Stolz sein eigenes Vogelfutterhäuschen mit nach Hause nehmen und im Garten aufhängen. Ein großes Dankeschön geht an Profilholz Ziegner für das Sponsoring des Holzes. 

Bau von Nistkästen der 3. und 4. Klassen

Zusammen mit Herrn Günter Lederer bauten die 3. und 4. Klasse im Werkunterricht Nistkästen. Es wurde gemessen, geschliffen, gebohrt und gehämmert - und so entstand für jedes Kind ein eigener Nistkasten, der mit nach Hause genommen werden durfte. Günter erklärte noch ganz genau, wo der Nistkasten platziert werden sollte und welche Pflege bzw. Reinigung er benötigt. Somit fertigten die Kinder über 25 Höhlen für z.B. Rotkehlchen, Bachstelze Zaunkönig, Grauschnäpper usw. und beteiligen sich aktiv am Vogelschutz. 

Ein herzliches Dankeschön an Profilholz Ziegner, für das Sponsoring des Holzes und an Günter Lederer für die tolle Zusammenarbeit. 

Weihnachtswichtel der 4. Schulstufe 


Die Kinder der 4. Schulstufe machten mit bei der Weihnachtswichtelaktion des SOS Kinderdorf und beschenkten ein Mädchen und einen Burschen. Die beiden freuen sich über Einkaufsgutscheine im EO Oberwart. 

Klimaschutz  

Die Schülerinnen und Schüler der VS Ebersdorf beschäftigen sich das ganze Schuljahr intensiv mit dem Thema Klimaschutz. Durch das Thema führt sie das Buch: „Können wir die Eisbären  retten-Ja das können wir!“ 

Die Kinder erarbeiten in ihrem Ermessen nachhaltige Maßnahmen die zum Klimaschutz beitragen. 

Abfallvermeidung und Trennung liegen uns am Herzen 

 

Mit Hilfe der bunten Abfalleimer gelingt es den Kindern der Volksschule sehr gut ihren Abfall richtig zu trennen. Dass sie sich in Sachen Mülltrennung schon gut auskennen, stellten sie bei einem Besuch von Herrn Kerschbaumer vom AWZ St. Johann unter Beweis. Dieser erklärte den Kindern, warum die richtige Trennung so wichtig ist und warum Abfallvermeidung an oberster Stelle stehen muss. 

Mobilitätswoche
 
Kinder sammeln autofreie klimafreundliche Mobilitäten und machen sie mit bunten Steinen sichtbar. Klimafreundliche Mobilität soll sich so zuhause fortpflanzen.
Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine Europäische Initiative und findet jedes Jahr von 16. bis 22. September statt. Die Woche bietet vor allem Städten und Gemeinden die Chance, klimafreundliche und zukunftsweisende Mobilität vor Ort sichtbar zu machen und dafür zu begeistern.
Der Schutz ihrer Umwelt liegt den Kindern sehr am Herzen. Deshalb waren auch alle Kinder gerne dabei klimafreundliche Mobilitäten zu sammeln. Und die Gläser mit bunten Steinen zu füllen.
Jedes Mal, wenn das Auto zuhause stehen bleibt und Kinder klimafreundlich unterwegs sind, dürfen sie einen Stein in das vorgesehene Glas geben.
Alle Kinder freuten sich über die übervollen Gläser. 


Lernen durch Bewegung-Brain Kinetik
 
In diesem Schuljahr läuft an unserer ein Bewegungsprojekt mit der Brainkinetik®-Trainerin Renate Lechner aus Dienersdorf. Renate bringt lustige Bewegungsübungen mit, die als Bewegungspausen in den Schulalltag integriert werden. Durch das Konzept von Brainkinetik® erfolgt die Integration von Gehirndimensionen und die Schüler:innen erfahren eine spürbare Konzentrationssteigerung und Stressreduktion. Mentale Blockaden werden gelöst und Kinder werden in ihrer Wahrnehmung sensibilisiert.
Die Kinder haben großen Spaß an den Bewegungseinheiten, die teilweise mit Bällen ausgeführt werden. Die benötigten Bälle wurden im Werkunterricht hergestellt.
Mittels Anleitungen in Form von Kurzvideos sollen die Kinder auch dazu anregen die Übungen zuhause zu machen. 


I want to ride my bicycle 

 

Alle Kinder, die sich der Radfahrprüfung stellten, haben die Prüfung in Theorie und Praxis bestanden. Sie bekommen nun ihre lang ersehnten Radfahrausweise von der Bezirkshauptmannschaft ausgestellt und dürfen somit allein mit ihren Rädern unterwegs sein. 


Barockes Mitmachkonzert 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Ebersdorf hatten kürzlich die einzigartige Gelegenheit, die „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi auf ganz besondere Weise kennenzulernen. Ein interaktives Mitmachkonzert sorgt für große Freude und Spaß bei den Kindern. 


 Das Mitmachkonzert, das von hervorragenden Musikern organisiert wurde, ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, die verschiedenen Jahreszeiten von Vivaldis Meisterwerk auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben. Statt passiv zuzuhören, wurden die Kinder aktiv in das Geschehen eingebunden. 
 
 Während des Konzerts hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren und selbst Teil der musikalischen Darbietung zu sein. Sie lernten nicht nur die Melodien und Rhythmen der „Vier Jahreszeiten“ kennen, sondern konnten auch ihre eigenen Ideen und Interpretationen einbringen. 


 

Das Wandern ist des Müllers Lust 

 

Die Schülerinnen und Schüler nutzten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen das wunderbare Herbstwetter und machten eine Wanderung. Familie Prem empfang die Kinder auf ihrem Hof, wo Hasen, Meerschweinchen, Puten und Welpen tummeln. Nach einer Stärkung in Form von Steckerlbrot wanderten alle wieder bei prächtigem Sonnenschein in die Schule zurück. Die Kinder hatten großen Spaß miteinander und die Gelegenheit sich auch klassenübergreifend zu beschäftigen und miteinander zu spielen. 

Aktuelle Berichte


Schuljahr 2022/23


Projekttage in Admont



Programm: 

  • Erzberg
  • Stift Admont
  • Geodorf Gams
  • Peter Roseggers Waldheimat

Erstkommunion 2023 

Das Fest der Erstkommunion, unserer 2. Klasse, stand heuer unter dem Motto „Dein Herz ist gefragt – im Leben und im Glauben!“. Durch das Engagement der Tischmütter war die Zeit der Vorbereitung aufregend und schön zugleich. Unterstützt wurden die Kinder auch von der Schulleitung und der Klassenlehrerin. Der Festgottesdienst wurde durch die verschiedenen Talente, mit denen sich die Kinder aktiv einbrachten, mit gestaltet und gefeiert. Die Rückmeldungen der Kinder sagen aus, wie einmalig sie den Festtag wahrgenommen haben: 

Ich freue mich darüber, dass ich mitgestalten durfte! Moritz 

Ich denke gerne daran zurück, dass wir alle in einer festlichen Kleidung gefeiert haben und dass meine Mama für uns gesungen hat. Rosalie 

Ich war sehr aufgeregt, als ich die Hostien zum Herrn Pfarrer tragen durfte. Fabian 

Es war soo schön, dass wir so viele Lieder eingelernt haben. Sara 

Der schönste Moment für war, als wir die heilige Kommunion bekommen haben. Patrick 

Ich werde wohl nie vergessen, dass sich so viele Leute extra für uns Zeit genommen haben. Jana Lena 

Es war schön, für mich, dass ich sogar mit meiner Flöte spielen durfte! Sarah 

Die Erstkommunion war wichtig, weil wir im heiligen Geist sehr nahe kommen durften. Karolina 

Es war sehr Besonders, dass alle unsere Taufpatinnen zum Fest gekommen sind. Anna 

Es war auch noch sehr schön, dass wir alle am Nachmittag etwas Lustiges erlebt haben. Thomas 

Ich habe erlebt, wie uns alle Mütter und die Reli gut auf diesen Tag vorbereitet haben. Hansi 

Tontöpfe bemalen: Volksschulkinder der VS Ebersdorf unterstützen Genussradln der Ökoregion


Die Volksschulkinder der VS Ebersdorf haben sich in den letzten Wochen kreativ betätigt und Tontöpfe bemalt. Doch das war nicht nur ein einfaches Kunstprojekt, sondern Teil einer größeren Initiative. Die bemalten Tontöpfe wurden nämlich dazu verwendet, den Radweg beim Genussradln der Ökoregion optisch und akustisch zu gestalten.
 
 Die Ökoregion hat sich zum Ziel gesetzt, den Radweg für Radfahrerinnen und Radfahrer noch attraktiver zu machen. Dazu gehörte auch, dass der Radweg nicht nur sicher und gut befahrbar ist, sondern auch optisch ansprechend gestaltet wurde. Die bemalten Tontöpfe der Volksschulkinder sollten dabei helfen, den Radweg mit Farben und Formen zu verschönern.
 
 Doch das ist noch nicht alles: Die Tontöpfe wurden auch mit Klängen versehen. Dazu wurden Klangstäbe in den Tontöpfen montiert, die beim Vorbeifahren der Radfahrerinnen und Radfahrer angenehme Klänge abspielen. So wurde das Genussradln in der Ökoregion zu einem besonderen Erlebnis für alle Sinne. 

Wir gestalten Wegweiser für das Genuss Radeln der Ökoregion

Kinderpolizei in der Volksschule Ebersdorf 

Am 1. Juni kam uns Herr Rainer Baronigg von der Polizei Bad Waltersdorf besuchen. Er erklärte den Kindern, welche Aufgabe die Polizei hat. Besonders genau hat Herr Baronigg mit den Kindern über den richtigen Umgang mit dem Handy und dem Internet gesprochen und sie noch einmal inständig darauf aufmerksam gemacht, nie mit Fremden mitzugehen und ihnen keine persönlichen Daten von sich und der Familie preis zu geben. Seine Uniform und seine Ausrüstung waren dabei für die Kinder besonders spannend. 

Zum Schluss – und darauf haben sich die Kinder am meisten gefreut – durften wir noch das Polizeiauto mit der ganzen Ausstattung kennenlernen. 

Wir danken Herrn Baronigg für seine Zeit. 

Hartberg-Tag der 3. Klasse

Am 2. Juni besuchten wir unsere Bezirkshauptstadt Hartberg. Herr Jeitler begrüßte uns am Rochusplatz und erzählte uns dort schon viel über die Geschichte von Hartberg. Wir gingen am Schölbinger Turm vorbei, in Richtung Fußgängerzone und besuchten als Abschluss die Stadtpfarrkirche Hartberg. Das Rathaus, der Hauptplatz, die Mühle und noch ein paar andere Sehenswürdigkeiten durften natürlich auch nicht fehlen.

Zum Abschluss wagten wir uns in den Karner, wo wir die wunderschöne Wandmalerei bewunderten.

Das Eis im Stadtpark ließen wir uns besonders schmecken.

Besuch der Kläranlage in Sebersdorf


Am Montag, dem 22. Mai 2023, machten alle Schülerinnen und Schüler der VS Ebersdorf eine gemeinsame Wanderung. Unser Ziel war die Kläranlage in Sebersdorf, welche auch für die Reinigung des Ebersdorfer Abwassers verantwortlich ist. Eindrucksvoll brachten uns unser Bürgermeister  und die Klärwärter Toni und Patrick die Geschichte und den Reinigungsablauf näher. Wir durften sehen, wie die Anlage aus der schmutzigen und stinkenden Flüssigkeit wieder klares ungefährliches Wasser macht. Leider mussten wir auch erfahren, dass immer wieder viele Dinge in den Abfluss gelangen, die die Anlage kaputt machen und zusätzliche Kosten im Reinigungsablauf verursachen. Die Rückkehr traten wir mit Herrn Wurzer und seinem zum Personentransport zugelassenen Traktoranhänger an.

Zu Besuch bei der Abfallwirtschaft St. Johann

 

Am 27. April besuchten die Kinder der VS Ebersdorf den Abfallwirtschaftsverband in St. Johann in der Haide

Umwelt und Abfallberater Gerhard Kerschbaumer und Betriebsleiter Ing. Martin Wappl klärten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von viel Anschauungsmaterial über Abfallvermeidung und Recycling auf. Die Kinder zeigten sich bei den Themen sehr interessiert und wollen auch ihren Beitrag zur Abfallvermeidung und der richtigen Mülltrennung leisten. Im Unterricht lernten sie die Nachhaltigkeitspyramide kennen, die wichtige Hinweise zur Abfallvermeidung zeigt.

Neugierig begaben sich alle nach einer theoretischen Einführung und einer kleinen Stärkung auf das Betriebsgelände. 

Die Schülerinnen mussten wichtige Sicherheitsvorschriften beachten und einen Helm tragen. 

Beeindruckt zeigten sich alle über die außerordentlich effiziente und moderne Anlage. Die Schülerinnen und Schüler konnten das Abfallwirtschaftszentrum  mit allen Sinnen erkunden und sind dadurch noch bestrebter Abfall zu vermeiden und Müll richtig zu trennen.

Ebersdorfer Kinder im Volleyball Fieber 

 Markus Hirczy bringt den Volleyball Sport mit seinem Team in die Schulen des Bezirks. 

In den letzten Jahren kam aufgrund der Krisensituation vor allem oft der Sport oft zu kurz. Dem möchte Markus Hirczy mit seinem Team entgegenwirken. 

Die Spieler des TSV Volleyball Teams stellten am 21.10.2022 ihren Sport den Kindern der VS Ebersdorf vor. Dabei durften die Kinder auch sofort in verschiedenen Stationen ihr Ballgeschick beweisen. Das erste Training kam bei allen Kindern sehr gut an. 

Die Finanzierung dieses Nachwuchskonzepts ist bereits realisiert und für teilnehmende Schulen kostenfrei. 

Das Betreuungskonzept beinhaltet weitere Trainingseinheiten in den Schulen vor Ort und auch ein T-Shirt des TSV Hartberg. 

Ziel ist es auch neue Spielerinnen und Spieler für den Verein zu gewinnen, die Betreuung der Jugendgruppen auszubauen und den Sport zu den Kindern zu bringen. Trainerinnen und Trainer könnten bei Bedarf die Kinder und Jugendlichen in den Gemeinden trainieren. Dies würde sich auch positiv auf den Klimaschutz auswirken, da viel CO2 eingespart werden könnte. 

Neben der sportlichen Fitness bietet der Vereinssport aber noch einen wichtigen Aspekt. Das Team als soziales Gefüge: Kinder agieren als ein wichtiger Teil eines komplexen Systems, sie lernen, dass die eigenen Handlungen Auswirkungen auf das gesamte Team haben, gemeinsam für eine Sache zu kämpfen und erleben Gemeinschaft. 

Ich hoffe, dass sich viele Kinder für das Volleyball Spiel begeistern und sich der Vereinssport in der Ökoregion etabliert und eventuell auch vor Ort ausgeübt werden kann. 

Der Elternverein der Volksschule Ebersdorf unterstützt die Volleyball-Offensive spontan mit neuen Volleybällen, und in weiterer Folge mit einem Outdoor Volleyball Netz im Sommersemester. 

 

"Alt trifft Jung" 

Fairtrade

 
Die Schülerinnen und Schüler der VS Ebersdorf hörten im Unterricht Geschichten über Bauern, die sehr wenig Lohn für ihre Arbeit erhalten, obwohl es sich dabei um Produkte handelt, die teuer verkauft werden. Entsetzt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler, bezüglich der Tatsache, dass große Firmen immer mehr Geld lukrieren und die Bauern, für ihre Arbeit nicht entsprechend entlohnt werden, immer ärmer werden.  Alle Kinder waren sich alle einig, dass dies nicht so weitergehen darf und sie sich auch dafür einsetzen wollen, indem sie bei Produkten in Zukunft auf das Fairtrade Zeichen achten.

"Wir ermutigen Kinder zu selbstbewussten und verantwortungsbewussten Menschen heranzuwachsen mit einem kritischen und lösungsorientierten Blick in die Zukunft.“

 

Bereits vor 20 Jahren wurde das Österreichische Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen eingeführt. Diese ganzheitliche staatliche Auszeichnung können seither jene Schulen erreichen, die eine nachhaltige Bildungsqualität mit besonderem Fokus auf Umweltschutz, Gesundheit und Wohlbefinden der Schüler:innen verfolgen. Wir, die Pädagoginnen und Pädagogen der  VS Ebersdorf im Bezirk Hartberg Fürstenfeld engagieren uns konsequent für eine zukunftsorientierte Bildungsarbeit und ein soziales Schulklima. Für diese Initiative wurde unserer Schule das staatliche Umweltsiegel verliehen. 

Aktuelle Berichte

Schuljahr 2021/22

Insektenaktiontag in Hainersdorf

 
Im Rahmen des ELER Projektes „Erhalt der Insektenvielfalt an Lebensraum-Übergängen“ veranstaltete die Österreichische Naturschutzjugend (Landesgruppe Steiermark) einen Aktionstag zu diesem Thema auf der Öko-Insel bei Hainersdorf. 
An den von Biolog*innen und Naturpädagog*innen betreuten, interaktiven Stationen gab es viel Wissenswertes zu erfahren und spielerisch zu entdecken. 
Für folgende Themen wurden die Kinder sensibilisiert:
Tümpeln-Tiere im Wasser entdecken, Leben im Totholz, Libellen, Insektenvielfalt unter der Lupe, Nachtfalter und Biber und Fischotter.

Hallo Auto

 Seit 35 Jahren wird bei „Hallo Auto“ die Formel „Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg“ mit den Kindern gemeinsam durch Selbsterfahrung erarbeitet. Die Kinder sehen und spüren, dass selbst eine Notbremsung das Auto nicht sofort zum Stillstand bringt. Eine lebenswichtige Erkenntnis bei der selbstständigen Bewältigung des Schulwegs.
Die Kinder der 3. Und 4. Schulstufe sammeln Erfahrungen bezüglich der Einflüsse auf den Reaktions- und Bremsweg. Sie werden für gefährliche Ablenkungen im Straßenverkehr sensibilisiert. Die Kinder dürfen in einem speziellen Auto des ÖAMTC eine Bremsung einleiten.
Wir bedanken uns bei Kommandant HBI Jürgen Stark der Freiwilligen Feuerwehr Ebersdorf für die Unterstützung während der Aktion.


Gemeinsames Proben-Maibaum 2022

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Steirischer Frühjahrsputz!

   

Dieses Jahr hat sich die Volksschule Ebersdorf wieder am "Steirischen Frühjahrsputz" beteiligt. Am Donnerstag, den 08. April waren die Schüler mit ihren Lehrerinnen  unterwegs, um entlang der Straßen Müll einzusammeln. Ein großes Danke an die SchülerInnen, die begeistert und fleißig den Müll eingesammelt haben, den andere achtlos wegwerfen.  Als Belohnung gab es einen EISGUTSCHEIN für 1 Kugel Eis einzulösen beim "Hutterbod"!

VS Ebersdorf wird mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet

 
Die Kinder präsentierten im Zuge der Umweltzeichenüberprüfung stolz ihr umfangreiches Wissen in Sachen Umweltschutz. 
In vielen Projekten setzen sie sich mit der wichtigsten aller Fragen zum Thema Umweltschutz auseinander: 
Was kann ich tun?
Ein Rundgang durch die Schule, Gespräche mit den Kindern und die Besprechung des Prüfungsprotokolls überzeugten die beiden Prüfer Christian Pladerer und Rainer Stifter. 
Umwelt, Gesundheit und Bildungsqualität werden in den Schulalltag integriert. 
Fazit der beiden Prüfer: Die Volksschule Ebersdorf hat einen sehr nachhaltigen Weg in Sachen Umwelterziehung eingeschlagen. 
Partizipation und sozialer Zusammenhalt haben einen hohen Stellenwert an der Schule. So wird ein Schulklima, in dem sich alle wohl fühlen möglich.


 


 

 

Sandarium-ein Lebensraum für Wildbienen

 

 

Die Kinder der VS Ebersdorf durften an einem Workshop der Österreichischen Naturschutz Jugend ÖNJ teilnehmen.
Einen Vormittag lang beschäftigten sich die Kinder mit Insekten und Wildbienen. 
Von knapp 700 verschiedenen Wildbienenarten in Österreich ist fast die Hälfte gefährdet, vor allem weil ihre Lebensräume verschwinden. Außerdem macht ihnen der Spritzmitteleinsatz und der Klimawandel zu schaffen. 
Die Kinder bauten im Zuge des Projektes am Schulareal ein Sandarium als Nisthilfe. Die Kinder und Lehrerinnen möchten sich auf diesem Weg sehr herzlich bei Frau Mag. Verena Wöhry der Landesleiterin ÖNJ Steiermark für das sehr gelungene Projekt bedanken.


 


 

 

Revitalisierung der Kräuterschnecke am Gemeindespielplatz 

 

Im Zuge der Revitalisierung der Kräuterschnecke wurde diese von der 1.& 2. Klasse für den Frühling hergerichtet. Nun können die bereits bepflanzen Kräuter zu wachsen beginnen. Um noch mehr Vielfalt zu bekommen, wurden 5 neue Kräuter von den Kindern angesät und werden jetzt gezogen. 


 


 

Ich tu´s-für unsere Zukunft 

 
Am Montag, den 28.3.2022 war Frau Mag.a Dr.in Eva Lenhard vom 
Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark an der Volksschule Ebersdorf und arbeitete mit der 3. und 4. Schulstufe zum Thema „Klima“ Der Workshop heißt „Ich tu’s – für unsere Zukunft“  
In 4 Schulstunden, lernten die Kinder über das Wetter und das Klima, über Klimazonen, die Luft und Kohlenstoffdioxid (CO2), den Treibhauseffekt sowie über Strategien zur Ressourcen- und CO2-Einsparung mit Experimenten, Spielen und Arbeitsblättern. 
 
Die Kinder zeigten sich sehr interessiert und teilten ihr bereits erworbenes Wissen mit Frau Lenhard. Begeistert zeigten sich die Kinder von diversen Experimenten, Spielen und Greta Thunberg. Anhand ihrer Biografie erkannten sie, dass man auch als Kind viel erreichen kann. 
In Bezug auf die Klimazonen der Erde, wurde den Kindern schnell klar, dass die gemäßigte Zone eine sehr lebenswerte ist und sie nicht mit Kindern anderer Klimazonen tauschen würden. 
Bedrückend war es zu sehen, wie sich die Klimaerwärmung auf unsere Natur und uns Menschen auswirkt. 
Trockenheit, Waldbrände und dergleichen sind lange auch schon Thema in Österreich. 
Die Kinder stellten Frau Lenhard Lars den Eisbären, das Klassenmaskottchen vor. Die Kinder sammeln ihre guten Taten für das Klima mit Lars in einem eigenen Tagebuch. Auf ihre Umweltschutzaktionen sind sie sehr stolz. 
 
 


Kinder setzen ein Zeichen für FRIEDEN!

Nachmittagsbetreuung

 

Die Kräuterschnecke am Gemeindespielplatz wird neues Leben eingehaucht 

Die Kinder der Volksschule Ebersdorf haben in diesem Schuljahr begonnen, die Kräuterschnecke und deren Schilder zu erneuern. Dieses Projekt wird uns das ganze Jahr begleiten. Aktuell wurden von der 1. und 2. Klasse die Tonbuchstaben neu geformt und warten nun darauf, gebrannt und glasiert zu werden. Dank einer Holzspende der Firma Ziegner werden auch die Bretter der Schilder erneuert. Ein Teil der 3. und 4. Klasse ist dabei neue Kräuterbeschriftungen herzustellen, welche am Ende die neuen Kräuter präsentieren. 

Gemeinsam können wir es schaffen…

 Lautet das Motto in Ebersdorf in vielerlei Hinsicht.

Der Klimawandel mit seinen Auswirkungen auf Menschen, Tiere und die Erde interessiert die jungen Ebersdorfer.

Entscheidend für die Kinder ist, dass etwas dagegen getan werden muss. Jeder muss seinen Beitrag leisten, so auch die Volksschulkinder.

Anhand der Nachhaltigkeitspyramide wurde erarbeitet, welche Alternativen es zum Neukauf gibt. Die Kinder haben gut verstanden, dass es besser ist defekte Dinge zu reparieren, gebrauchte Sachen wieder zu verwenden, oder Sachen zu tauschen, bevor sie gleich neu gekauft werden. 

Nutze was du hast, sei kreativ-lautet die Devise!

Schulis in den Startlöchern

Im Zuge der Schuleinschreibung konnten die angehenden Schulkinder, die „Schulis“ erste Schulluft schnuppern. Das erste Treffen mit den Lehrerinnen musste Corona bedingt leider im Turnsaal stattfinden. 

Die Lehrerinnen gaben erste Einblicke, was die Kinder im Herbst erwarten wird.

Alle Kinder freuen sich schon sehr auf ihre wichtige Volksschulzeit. Einen konkreten Wunsch haben alle Kinder. Sie wünschen sich einen Schulanfang ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Covid-Testungen.

Die Lehrerinnen hoffen ebenso, dass im nächsten Schuljahr wieder der Fokus auf Lehrausgängen, Exkursionen, spannenden Erlebnissen und dem gemeinsamen Lernen steht, ohne Maske und Abstand.

Die „Schulis“ erhielten im Zuge des ersten Treffens ihre plastikfreien Jausenboxen. Diese werden von der Ökoregion für alle Schulanfänger gesponsert. 

So haben die Kinder schon vor ihrem Schuleintritt erste Kontakte mit dem für sie so wichtigen Thema, dem Umweltschutz.

Dem österreichischen Umweltzeichen ganz nah  

 
Seit dem vorigen Schuljahr arbeiten alle Pädagoginnen und Schülerinnen und Schüler emsig an der Erreichung des österreichischen Umweltzeichens. Viele Maßnahmen wurden gesetzt und verschriftlicht. Der Antrag wurde nun abgegeben. Im Laufe des Schuljahres werden die gesetzten Maßnahmen von einem externen Team überprüft. Dann steht der Verleihung durch Minister Martin Polaschek nichts mehr im Wege.
Seit Schulbeginn setzen sich die Kinder mit dem Thema Gesundheit auseinander. 
Sie achten dabei auf eine gesunde, ausgewogene, saisonale und regionale Ernährung und genügend Bewegung im Freien. Wichtig ist den Kindern dabei auch, dass beispielsweise Bildschirmzeit gespart wird, viel gelacht und miteinander gespielt wird und natürlich auch die Umwelt geschützt wird. Denn wenn es der Umwelt „schlecht“ geht, geht es uns auch nicht gut, darüber sind sich alle einig. Wenn ein Kind sich selbst etwas Gutes tut und auf seine Gesundheit achtet, oder der Umwelt etwas Gutes tut, darf es einen Glasstein in ein dafür vorgesehenes Glas legen. Die Kinder waren sehr stolz darauf, dass binnen kürzester Zeit viele Gläser gefüllt waren. 

Ich achte auf mich-Gesundheitsförderung an der VS Ebersdorf 

 Die Kinder der VS Ebersdorf setzen sich in den Monaten Oktober, November und Dezember intensiv mit dem Thema Gesundheit im weitern Sinne auseinander. Wichtige gesundheitsfördernde Elemente für die Kinder sind dabei folgende: 
 
·         Gesunde Ernährung 
·         Gesunder, guter Schlaf 
·         Wenig Bildschirmzeit 
·         Bewegung und Sport 
·         Körperhygiene 
·         Gemeinschaft+Familie 
·         Umweltschutz 
·         Gehen und radeln statt Autofahren 
·         Gemeinsam lachen 
 
 Zu diesen Themen gibt es Gesprächsrunden, es werden Plakate entworfen und kurze Motivationsfilme gedreht. Um das eigene gesundheitsbewusste Handeln sichtbar zu machen, werden in Gläsern zu allen Themen Bohnen gesammelt. 
Sobald ein Kind gesundheitsbewusst handelt, darf es eine Bohne in das entsprechend Glas werfen. Somit werden die vielen gesundheitsbewussten Taten sichtbar. In Schulversammlungen erzählen sich die Kinder von ihren Erfahrungen.  

1.Platz beim 50/50 Projekt: Die VS Ebersdorf macht sich stark für den Klimaschutz

 
Im Zuge des 50:50 Projektes, wo Kindern das Energiesparen nähergebracht wird, hat die VS Ebersdorf folgendes großartiges Ergebnis erreicht: 
Die VS Ebersdorf hat beim Strom 2 354 kWh (22,31 %) und bei der Heizung 8470 kWh (8,58 %) eingespart. Das entspricht einer Einsparung von insgesamt 10825 kWh und einen Gesamtbetrag von 1270,80 EUR. 
 
Der Schule bekommt nun nicht nur die Hälfte, sowie es normalerweise bei diesem Projekt üblich ist, sondern erhält von BGM. Gerald Maier den gesamten Betrag, der Einsparung von 9,91 % der Energiekosten für 2020 ausbezahlt. 
 
Aufgrund der Einsparung von 9,91 % der Energiekosten und aufgrund des außergewöhnlichen Engagements der PädagogInnen und SchülerInnen, sowie der umfang- und zahlreichen Projekte und Aktionen im Zuge des Projektes zählt die VS Ebersdorf zu den drei erfolgreichsten Schulen der Steiermark. 
Beispielsweise wurde das Bühnenbild für das Musical der Drachenkämpfer, das beim Schulschlussfest präsentiert wurde, ausschließlich aus Recycling Material erstellt. 
 
Die drei besten Schulen des Projektes wurden am 30.6.2021 von Fr. LRin Ursula Lackner nach Graz eingeladen und mit einer Urkunde ausgezeichnet. 
Die Schülerinnen und Schüler sowie auch die Pädagoginnen freuen sich sehr über ihren Erfolg und hoffen, dass der Erfolg sich auch nachhaltig bei den Schülerinnen und Schülern und deren Haushalten fortpflanzt. 

Fahrradprofis auf Tour 

 
Im Zuge der alljährlichen Radfahrprüfung wurden die Kinder der 3. und 4. Schulstufe von einem Fahrradtrainer der Fahrschule Easy Drivers, der vom Ministerium zur Verfügung gestellt wurde, speziell geschult. Das Training umfasste die Erläuterung wichtiger Sicherheitsmaßnahmen und ein Fahrsicherheitstraining. 
Am 5.11.2021 stellten sich dann 11 Kandidatinnen und Kandidaten der praktischen Fahrradprüfung. Die beiden Polizisten, die die Prüfung abnahmen, merkten gleich, dass die Kinder gut trainiert hatten. 
Alle 11 Kinder meisterten ihre theoretische sowie auch die praktische Prüfung sehr gut. 
Wir gratulieren Elena Bocek, Caroline Goger, Johannes Goger, Theresa Hofer, Nico Jakum, Leo Lederer, Gabriel Loidl, Amelie Rath, Julian Stuhlhofer,  Lukas Wilfinger  und  Thomas Ziegler zur bestandenen Radfahrprüfung. 


Weihnachten im Schuhkarton

Kinder helfen Kinder

Die Schüler der 1. und 2. Klasse gestalteten Überraschungspakete für Mädchen im Alter zwischen 5 und 10 Jahren. 
Kinder der 3. und 4. Klasse sammelten für Buben im gleichen Alter.
24 Pakete konnten für den guten Zweck nach Rumänien geschickt werden.


Notfalltraining an der VS Ebersdorf

 Ich will Feuerwehrmann(frau) werden!!!
 
Helene Bertsch Lehrerin an der VS Ebersdorf und aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr in Gleisdorf hat den Kindern einen Einblick in ihren Alltag als Feuerwehrfrau gewehrt.
Erstaunt waren die Kinder über das Gewicht ihrer Ausrüstung. Natürlich durften alle die mitgebrachten Utensilien anziehen und erproben. Gebannt lauschten die Kinder den spannenden Erzählungen ihrer Lehrerin. Viele Kinder wollen, wenn sie ein bisschen größer sind, der freiwilligen Feuerwehr Ebersdorf beitreten.
 
Erste Hilfe für Volksschulkinder
 
Diplomkrankenschwester und Elternvereinsobfrau Gudrun Bocek nahm sich einen Vormittag Zeit und arbeitete spielerisch mit den Kindern zu den die Erste Hilfe Basismaßnahmen. Die Kinder lernten dabei das Wichtigste, das sie bei einem Notfall tun können, nämlich - Hilfe holen! Dabei helfen Erwachsene und die Notfallnummern von Polizei, Feuerwehr und Rettung. Die Unfallverhütung war ebenso ein Thema, wie das Anlegen eines Wundverbandes.
 

Hilfe, es brennt! 

 
…hieß es Anfang November in der VS Ebersdorf, sowie auch im Kindergarten. Die 1. und 2. Schulstufe waren gerade auf dem Weg zum Turnunterricht und die 3. und 4. Stufe wollten gerade zum Werkunterricht, als plötzlich das Signal ertönte und alle so schnell als möglich das Gebäude verlassen mussten. 2 Kinder, die im Vorfeld über die Brandschutzübung eingeweiht wurden, versteckten sich im Gebäude und mussten von den Feuerwehrmännern gefunden werden. Die Feuerwehrmänner machten einen guten Job und fanden Lorenz Strobl und Kilian Koth gottseidank sehr schnell. 
Obwohl den Kindern schnell klar war, dass es sich dabei um eine Feuerwehrübung handelt, war die Aufregung sehr groß. 

Schultaschenwiegestation

 Für die Kinder der VS Ebersdorf wurde eine Wiegestation für ihre Schultaschen eingerichtet. So können sie diese jeden Tag abwiegen. Wir wollen so darauf achten, dass die Schultaschen der Kinder nicht zu schwer sind.
Eine Schultasche sollte leer nicht mehr als 1,2 Kilogramm wiegen.
Bei einer gefüllten Schultasche gilt eine Obergrenze von 12 Prozent des Körpergewichtes des Kindes. Das entspricht 3,6 kg bei 30 kg Körpergewicht.
Die Kinder wogen nicht nur die vollen Schultaschen, sondern auch ihre leeren ab.
Hier stellten sich große Unterschiede heraus. Es gab Schultaschen, die leer nur 1 kg wiegen und welche, die 2,5 kg wiegen.
Für zukünftige Schultaschenkäufe möchten die Pädagoginnen den Eltern folgendes ans Herz legen: Bitte achtet beim Kauf auch auf das Gewicht der Schultasche, nicht nur auf das Designe. 
Es gibt mittlerweile auch spezielle Modelle, die von den Kindern auch nach der Volksschulzeit benutzt werden können.  Verstärkte Rucksäcke, die mit einer Vorrichtung wie eine Schultasche getragen werden können und später, ohne der speziellen Vorrichtung, als Rucksack verwendet werden können.
Auf unserer Homepage gibt es zusätzlich für Eltern auch noch Tipps, um möglichst umweltfreundlich einkaufen zu können.